EN ISO 9001:2015
Qualitätsmanagement

OHSAS 18001:2007
Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement

EN ISO 14001:2015
Umweltmanagement

EMAS Validierung

 
 



Qualität, Arbeitsschutz / Gesundheit, Umwelt, EMAS
Zertifizierungen

Beweggründe

Wir sind bereits seit 1947 ausschließlich am österreichischen Markt (Wien, Niederösterreich und Burgenland) tätig und für zuverlässige Leistungen bekannt. Zusätzlich wollen wir für unsere Kunden einen kontinuierlichen Qualitätsstandard bieten, die interne Unternehmensstruktur festigen, die Umwelt entlasten und für die Sicherheit und Gesundheit unseres Teams sorgen.
Unser primäres Ziel ist es, dass wir uns bei gleichbleibender bzw. verbesserter Qualität vom immer schwieriger werdenden Markt abheben. Daher haben wir uns bereits im Jahr 2010 dazu entschlossen das Qualitätsmanagementsystem (QMS) in unserem Unternehmen einzuführen -
siehe Kurier-Artikel vom 3.9.2016:

Qualitätsmanagementsystem - Anfangs skeptisch, heute überzeugt" - in Kooperation mit der Bauinnung Wien
   

Das System

Unser System folgt in weiten Teilen der ISO 9001, OHSAS 18001 ISO 14001 und EMAS, die Beschreibungen der Abläufe sind im gesamten Unternehmen integriert und pyramidenartig aufgebaut.

Unser betriebsinternes Managementsystem (IMS) garantiert unseren Auftraggebern Leistungen auf hohem Niveau unter Berücksichtigung der geltenden Sicherheits- und Umweltaspekte.

Die Umsetzung erfolgt nach folgenden Normen:

EN ISO 9001:2015

zertifiziert seit 2010

Qualitätsmanagement bedeutet für uns:

  • Zusammengehörigkeit, Teamarbeit, Einsatzbereitschaft und qualifizierte Abwicklung auf der Baustelle, im Büro und am Lagerplatz (Schulungen, Mitarbeitergespräche,…)
  • kontinuierliche Verbesserung und Flexibilität am immer schwieriger werdenden Markt
  • partnerschaftliche Verhältnisse zu unseren Lieferanten (Lieferantenbewertung)
  • zufriedene Kunden (Kundenzufriedenheitsanalyse)
  • interne sowie externe Audits zur Überwachung
   

OHSAS 18001:2007

zertifiziert seit Frühjahr 2016

Ziele des Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagements:

  • Reduzierung der Arbeitsunfälle
  • Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist essentiell, daher wird ein Gesundheitskonzept ausgearbeitet.
  • Transparenz der sicherheitstechnischen Abläufe im Unternehmen
  • Rechtssicherheit durch systematischen Verfolgung der Gesetze 
  • Arbeitsschutz als Führungsaufgabe erkennen
  • interne sowie externe Audits zur Überwachung
   

EN ISO 14001:2015

zertifiziert seit Frühjahr 2016

Aspekte des Umweltmanagements

  • Umwelt ist nicht nur auf die Umweltauswirkung des Unternehmens bezogen, sondern die Umwelt wirkt auch in Form von Gesetzen und Verordnungen auf das Unternehmen. (Sicherstellung der Rechtskonformität)
  • Bewertung der Umweltaspekte
  • Energiesparen, Ressourcen schonender Umgang
  • Vermeidung bzw. Reduktion von Umweltrisiken
  • interne sowie externe Audits zur Überwachung
   

EMAS Validierung

seit April 2017 im EMAS Register des Umweltbundesamates eingetragen

Registriernummer AT-000699

Erstes Österreichische Bauunternehmen welches im Sektor Bau EMAS validiert ist.

EMAS = Eco-Management and Audit Scheme     

  • freiwilliges System, an dem sich sowohl Unternehmen als auch andere Organisationen und Einrichtungen der EU-Mitgliedstaaten beteiligen können
  • Ziel dieses Systems ist die Förderung der kontinuierlichen Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes.
  • Erstellung einer Umwelterklärung diese beinhaltet unter anderem unsere Umweltpolitik, Umweltprogramm, Umweltauswirkungen, Umweltaspekte, Umweltkennzahlen, durchgeführte Umweltmaßnahmen sowie die Zielesetzung für die Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes
  • regelmäßige Aufrechthaltung sowie Prüfung der Umwelterklärung durch einen Umweltauditor
  • Eintragung im EMAS-Register des Umweltbundesamtes unter http://www.umweltbundesamt.at/umweltsituation/ums/emas/emas_suche

    Unsere Umwelterklärung ist erhältlich unter office@a-winkler.at - Ansprechperson: Frau Prok. Daniela Wolf, IMS-Beauftragte


Auftraggeber nutzen...

Unser betriebsinternes Managementsystem garantiert unseren Kunden Leistungen auf hohem Niveau unter Berücksichtigung der geltenden Sicherheits- und Umweltaspekte.
Auftraggeber sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich profitieren von strukturierten, raschen und gefestigten Arbeitsabläufen. Wir haben geschultes, fachmännisches Personal, Zuständigkeiten sind klar definiert, Mitarbeiter werden laufend in Bezug auf die geltenden Sicherheitsbestimmungen auf der Baustelle unterwiesen. Arbeitsabläufe werden in regelmäßigen Abständen geprüft und die gemeinsame Baustellenabnahme, welche das Feedbackgespräch mit unseren Kunden inkludiert, ist ein wesentlicher Qualitätsbestandteil. Das sind Vorteile für unsere Kunden aber auch für unsere MitarbeiterInnen.

Kosten – Nutzen – Verhältnis

Selbstverständlich sind uns bei der Implementierung des Managementsystems (MS) beträchtliche Kosten durch externe Berater, interne und externe MitarbeiterInnen Schulungen, interner Aufbau und Ablaufänderungen entstanden. Es konnten aber bereits zahlreiche Verbesserungen, Strukturstärkungen und Ziele erreicht werden, wir können daher für uns bestätigen, dass die Entscheidung das MS einzuführen, die Richtige war.
Wir konnten sogar feststellen, dass ein richtig gelebtes MS mit strukturierten Prozessen zu einer Kostenreduktion führt. Das QMS verursacht im Vorfeld zwar zusätzliche Kosten aber durch die strukturierten und verbesserten Arbeitsabläufe werden anderwärtige Einsparungen geschaffen welche diese wieder aufheben.  

Keine höheren Kosten für Auftraggeber

Grundsätzlich kann dazu festgehalten werden, dass bei Kalkulationen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und richtiger Umsetzung des QMS für die Kunden keine höheren Kosten anfallen. Fälschlicherweise sind manche Auftraggeber, da gehören auch viele öffentliche Auftraggeber dazu, der Meinung, dass ein QMS zusätzlich Kosten verursacht und sie diese nicht bezahlen möchten. Tatsächlich hat der Auftraggeber wesentliche Vorteile, er bekommt eine Top-Qualität und aufgrund der strukturierten Abläufe einen vernünftigen Preis.
Wünschenswert wäre, dass alle öffentliche Auftraggeber auch bei kleineren Arbeiten Qualitätskriterien festlegen und diese bei der Vergabe berücksichtigen.
Von Privatpersonen wird das Qualitätsmanagement teilweise noch als unbekannter Kostentreiber betrachtet, was unserer Meinung nach darauf rückzuführen ist, dass viele nicht genau wissen was dahinter steckt und der günstigste Endpreis ohne Hintergrundgedanke das Wichtigste für den Konsumenten ist. (siehe unser betriebsinternes Managementsystem)

Die Qualität macht den Unterschied, wer billig kauft, kauft möglicherweise sehr teurer, da im nachhinein der Konsument, Kunde oder auch öffentlicher Auftraggeber oft auf zahlreichen Mängeln sitzen bleibt. Jeder Auftraggeber sollte den Fokus auf qualitative aber dennoch rasche und präzise Leistung sowie auf fachmännisches und motiviertes Personal legen.

 

 

Dipl. Ing. A. Winkler & Co...